| NEOS Antrag | neos

Antrag: Reduktion von Kammerpflichtbeiträgen

„Reduktion von Kammerpflichtbeiträgen“ (528/UEA), UEA, eingebracht am 14.10.2015 im Zuge der Plenumsdebatte zur dringlichen Anfrage von NEOS zu „‘Partnerschaft des Stillstands‘ vernichtet Arbeitsplätze“ In diesem Antrag wird die Streichung der Kammerumlage II im Rahmen der Steuerreform sowie die Senkung der Arbeiterkammerumlage um jeweils 0,05% innerhalb von 5 Jahren gefordert. Beide Kammern profitieren durch Zwangsmitgliedschaften und […]

„Reduktion von Kammerpflichtbeiträgen“ (528/UEA), UEA, eingebracht am 14.10.2015 im Zuge der Plenumsdebatte zur dringlichen Anfrage von NEOS zu „‘Partnerschaft des Stillstands‘ vernichtet Arbeitsplätze“

In diesem Antrag wird die Streichung der Kammerumlage II im Rahmen der Steuerreform sowie die Senkung der Arbeiterkammerumlage um jeweils 0,05% innerhalb von 5 Jahren gefordert. Beide Kammern profitieren durch Zwangsmitgliedschaften und Zwangsbeiträgen von jeder Lohnerhöhung und einer positiven Beschäftigungsentwicklung. Dabei wurde die Kammerumlage II in den 70er Jahren eigentlich nur als Provisorium eingesetzt – existiert aber heute noch. Beide Umlagen gehören daher abgeschafft bzw. gesenkt. Dadurch könnten die Lohnnebenkosten ebenso gesenkt und ein weiterer Impuls für mehr Arbeitsplätze gesetzt werden.

Link zum Antrag auf der Parlamentswebsite (abgelehnt von SPÖ, ÖVP, Grünen und TS):
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/UEA/UEA_00528/index.shtml
Link zur dringlichen Anfrage von NEOS, eingebracht von Gerald Loacker (eingebracht an Rudolf Hundstorfer, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz): https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/J/J_06758/index.shtml