| Newsletter

Newsletter Nr. 18 – Kurz-Gebet / Alles für Allah

Nr. 18, 7. Juli 2019, ohnebekenntn.is

Das Löschblatt zwischen Moderaten und Fundamentalisten

Das Massengebet in der Wiener Stadthalle mit Christoph Schönborn und Sebastian Kurz liegt schon wieder ein paar Wochen zurück. Ich habe relativ kurz darauf einen Text dazu verfasst, aber erst vor ein paar Tagen dazu veröffentlicht. Die Gedanken dazu gehen über dieses Ereignis hinaus: Wie sehr muss die Interaktion von Politik und Religion toleriert werden und wo ist die Grenze zu ziehen, was nicht mehr toleriert werden kann?
Der Auftritt von Kurz hat verdeutlicht, dass nicht die Akzeptanz und Privilegierung moderater Religion fundamentalistische Strömungen verhindert, sondern diese begünstigt und gesellschaftsfähig macht.

Zum Kurz-Gebet

Alles für Allah

Über welche Wege Religion politischen Einfluss anstrebt, zeigen Nina Scholz und Heiko Heinisch in ihrem neuen Buch „Alles für Allah“ (Molden) auf. Islamismus, als politischer Islam agiert in Europa legalistisch und nicht gewaltsam: „Ein zentrales Anliegen islamistischer Organisationen ist eine gesellschaftliche Sonderstellung des Islam, die mit einer Teilhabe am demokratischen System bei gleichzeitiger Segregation von der Mehrheitsgesellschaft einhergeht.“
Scholz und Heinisch bieten einen weiteren Blickwinkel auf die Problematik des partnerschaftlichen Verhältnisses von Republik und Religion mit einer Analyse islamistischer Netzwerke in Österreich und Deutschland, deren Akteuren und Strategien ihre gesellschaftliche Vorstellungen über die Privilegierung von Religionsfreiheit moralistisch und auch politisch abzusichern

Bei Amazon

„Ohne Bekenntnis“ im Tagesspiegel

Der Berliner Tagespiegel schreibt:
„Alms Vorwurf: Die Aufklärung ist ein unvollendeter Prozess geblieben, die Abkehr des Staates von der Religion sei nur halbherzig erfolgt, Religionsfreiheit habe sich in ein Rechtsanspruchsdenken verwandelt, Religionsgemeinschaften würden gesetzlich privilegiert. Die Folge sei eine neuartige „Verpartnerung“ von Politik und Religion. Das ist mit Furor und Sachkenntnis geschrieben, Alm hat auch die entsprechenden Debatten in Deutschland intensiv verfolgt.“ weiterlesen

Ich freue mich sehr über weitere Reviews und Bewertungen auf Amazon et al.

Amenlos
Alm