| Newsletter

Newsletter Nr. 19 – Silberstein, Moral, Ethikunterricht und Gott hat Geburtstag

Nr. 19, 14. Juli 2019, ohnebekenntn.is

Ethikunterricht

Was unter einer neuen Regierung mit dem Ethikunterricht genau passieren wird, weiß keiner so genau. Bis zu den Wahlen mit Sicherheit einmal nichts – und das ist auch gut so. Je weniger der Nationalrat in dieser Zeit beschließt und je weniger Supplierkanzlerin Bierlein glaubt, irgendetwas beschließen lassen zu müssen, desto besser. Es wurde bereits ausreichend Schaden angerichtet in den letzten Wochen und den Ethikunterricht in der von Faßmann geplanten Form durchzudrücken, geht sich sowieso nicht aus. Aber was kommt danach?

Radio FROhat das Thema diese Woche aufgegriffen. Maria Wegenschimmel hat Helmut Stangl von der Bundesarbeitsgemeinschaft der EthiklehrerInnen Österreichs und mich zum Thema befragt. Stangl gibt einen sehr guten Überblick über Konzeption, Inhalt und politische Verortung des Ethikunterrichts. Ich wage aber zu behaupten, dass ihm die Einschränkungen des Konkordats ein gerüttelt Maß Diplomatie abverlangt haben (und wahrscheinlich über das Gespräch hinaus abverlangen). Das kann ich mir natürlich sparen und geradeheraus sagen, dass der verpflichtende konfessionelle Religionsunterricht in der Schule nichts verloren hat.

Beitrag bei Radio FRO

Das Volksbegehren zur Einführung eines Faches Ethik für alle sammelt noch immer Unterstützungserklärungen.

Pray for Austria

Auf der neuen Plattform Pray for Austria können Gebete für aktive Politikerinnen und Politiker angemeldet werden. Wer sich nicht entscheiden kann, für wen er oder sie beten will, bekommt vom Deus Ex Machina ein Bet-Objekt zugeteilt. Alle Parteien sind vertreten, kein Abgeordneter oder Bundesrat wurde ausgespart, sodass auch alle ungläubigen Politiker in die Gebete miteingeschlossen werden.
An dieser Stelle wäre eine Musterklage eines Betroffenen interessant. Ein Abgeordneter könnte beispielsweise seine Migräne oder seine Krampfadern auf das Beten für ihn zurückführen. Ein tückischer Angriff auf seine Gesundheit. Stellt sich in einem weltlichen Prozess dann heraus, dass die Gebete gar keine ursächliche Wirkung für die gesundheitliche Bill oder Unbill haben, wäre das in jedem Fall ein Gewinn.

Tal Silberstein in Addendum

Ende Juni habe ich Tal Silberstein in der Türkei getroffen, um mit ihm über Politik und Moral zu sprechen. Daraus wurde ein ziemlich langer Text für Addendum, der wahrscheinlich schon deswegen einzigartig ist, weil es praktisch keinen substanziellen O-Ton des Politikberaters gibt. Silberstein erzählt über seinen politischen Werdegang, tagesaktuelle Bezüge und die Grundlagen seiner politischen Moral insbesondere Spinoza und Popper:
Silberstein fordert die Moral heraus

Die Vollversion des Textes gibt es zur Zeit nur in der Addendum-Zeitung. Die Motivation und Hintergründe zum Text ordnet Michael Fleischhacker in seinem samstäglichen Newsletter ein.

Gott hat Geburtstag

Der tschechische Schlagersänger Karel Gott wird heute 80. Alles Gute!
Vor zehn Jahren würdigte ich ihn in der Atheistischen Buskampagne mit einem eigenen Sujet.

Amenlos
Alm