| Newsletter

Newsletter Nr. 4 – Karfreitagsanomalie & Ethikunterricht

Nr. 4, 27. Jänner 2019, ohnebekenntnis.de

Schönen Sonntag.

Diese Woche entschied der EuGH, dass eine Bevorzugung von Angehörigen mancher Religionsgemeinschaften durch einen zusätzlichen Feiertag am Karfreitag für andere Arbeitnehmer benachteiligend wirkt. Erstaunlich daran ist nur, dass für diese Feststellung der Europäische Gerichtshof notwendig ist und dass die Evangelischen Kirchen und die Altkatholiken dieses Privileg nicht schon längst freiwillig von sich aus abgestellt haben. Gleiches gilt natürlich für den Katholismus und seinen völkerrechtlichen Vertrag mit der Republik. Das Konkordat aus eigenem Antrieb aufzulösen, wäre ein zeitgemäßer Move des Heiligen Stuhls, der wahrscheinlich noch mehr Respekt einbringen würde, als wenn Papst Bergoglio wieder einmal den Bus nimmt und auf die roten Pradas verzichtet.

Zurück zur Karfreitagsanomalie deren Reparatur der EuGH begehrt. Feiertag für alle? Das ist keine Lösung, sondern fortgesetzte Diskriminierung. Etwas ausführlicher habe ich das in einem Gastkommentar für die Presse beleuchtet, der nur für Presse-Abonnenten zugänglich ist.
Ich habe mir erlaubt, ihn auch auf meinem Blog zu veröffentlichen: Die Leiden des Karfreitags.

Ethikunterricht

Am 14. Jänner hat BM Faßmann noch angekündigt, verpflichtenden Ethikunterricht ab dem Schuljahr 20/21 für jene einzuführen, die den Religionsunterricht nicht besuchen, also in der schlechtesten Variante, die er selbst als „Alternative zum Kaffeehaus“ bezeichnet hat. Meine Kritik daran ist im letzten Newsletter nachzulesen: Reserverad Ethikunterricht.

Doch selbst diese reduzierte Version scheint fünf Tage nach Faßmanns Ankündigung zu teuer zu sein, wie der Kurier berichtet. Ließe man andererseits die Religionsgemeinschaften für den konfessionellen Unterricht als Freifach selbst bezahlen, würde Budget für einen Ethikunterricht für alle frei. Diese budgetschonende Variante wird aber gar nicht diskutiert.

Diskutiert wird der Ethikunterricht aber weiter. Beispielsweise hier:

28.1. Science Talk Ethik und Religion in der Schule, Erfahrungen und Perspektiven

29.1. Pressekonferenz Ethik für alle
mit Anton Bucher, Eytan Reif, Lena Jäger, Sara Velic und Christoph Wiederkehr

Ohne Bekenntnis

Die Erstpräsentation meines Buchs findet am 27. Februar (19.00 Uhr) im Thalia W3 (Wien Mitte) statt.
https://www.facebook.com/events/339239079996930/

Amenlos
Alm