| NEOS OTS | neos

OTS: Stadtsender W24 nicht mit Privat-TV-Fördermitteln finanzieren

Niko Alm: „Solche medienpolitischen Pyramidenspiele schaden einer unabhängigen Medienlandschaft“ Der Bericht im aktuellen Profil, wonach der zur stadteigenen Wien Holding gehörende Fernsehsender W24 mit öffentlichen Geldern subventioniert wird und trotzdem mit stetig steigendem Finanzierungsbedarf bald ein gewaltiges Finanzierungsloch aufweist, zeigt, wie notwendig und dringend eine Entpolitisierung der österreichischen Medien und deren Finanzierungsmodellen ist. „Ein TV-Sender […]

Niko Alm: „Solche medienpolitischen Pyramidenspiele schaden einer unabhängigen Medienlandschaft“
Der Bericht im aktuellen Profil, wonach der zur stadteigenen Wien Holding gehörende Fernsehsender W24 mit öffentlichen Geldern subventioniert wird und trotzdem mit stetig steigendem Finanzierungsbedarf bald ein gewaltiges Finanzierungsloch aufweist, zeigt, wie notwendig und dringend eine Entpolitisierung der österreichischen Medien und deren Finanzierungsmodellen ist. „Ein TV-Sender – im Eigentum der Stadt Wien – kann nicht mit den selben Fördermitteln wie tatsächlich politisch unabhängige Privatsender subventioniert werden“, erklärt NEOS-Mediensprecher Niko Alm.

Und weiter: „Solche medienpolitischen Pyramidenspiele schaden einer unabhängigen Medienlandschaft massiv. Es ist für die echten Privatsender in Österreich neben der Marktmacht des ORF schon schwer genug zu bestehen. Dass parteinahe Berichterstattung dann noch zusätzlich als ‚privat‘ und ‚unabhängig‘ von den Steuerzahlern finanziert wird, geht sich weder ethisch noch budgetär aus.“

Rückfragenhinweis:
Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
neos.eu