Presse

Generelle Presseanfragen können direkt an mich gerichtet werden: niko[at]alm.at

Die Biographie darf übernommen und in gekürzter (natürlich nicht sinn-ändernder Form) wiedergegeben werden. Die Fotos dürfen kostenfrei unter Angabe des entsprechende Credits (© Name Fotograf_in) und mit Link auf alm.at für Publikationen verwendet werden.

Ein kurzes E-Mail mit einem Link, wo die Inhalte zur Anwendung kommen, wäre nett: niko[at]alm.at

Equality 7-2521

Kurzbiographie

Niko Alm studierte Philosophie, Publizistik und Kommunikationswissenschaften, gründete 2001 die Kreativagentur Super-Fi und brachte 2007 den internationalen Medienkonzern VICE nach Österreich. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit engagiert sich Alm seit 2009 mit der Gründung der Laizismus-Initiative zur Trennung von Staat und Religion auch politisch. 2011 erlangte er als Pastafari weltweite Bekanntheit, als er mit einem Nudelsieb auf dem Kopf in seinem Führerschein die Diskriminierung von Nicht-Gläubigen adressierte.
Alm ist Gründungsmitglied von NEOS und war von Oktober 2013 bis März 2017 Abgeordneter zum Nationalrat. Zu seinen Schwerpunkten zählten Medien- und Netzpolitik, Raumfahrt, Kultur (Ausschuss-Vorsitz) sowie Wirtschaft, insbesondere Start-ups. Er ist selbst auch Nano-Business Angel und hält mit seiner Schmaltz GmbH Beteiligungen an ca. 15 Unternehmen.
Super-Fi wurde 2013 von VICE aufgekauft und 2016 in VIRTUE umbenannt. Alm zog sich aus der Geschäftsführung (von Super-Fi und VICE CEE) zurück, um sich verstärkt seinem politischen Mandat zu widmen. Dieses war aber aus seiner Sicht mit seiner neuen Position als Geschäftsführer der Quo Vadis Veritas Redaktions GmbH ab April 2017 nicht vereinbar. Konsequenterweise legte er sein Mandat zurück.

 


 

Niko Alm born in Vienna 1975, holds a master’s degree in philosophy and communication science and is founder of the creative agency Super-Fi. The company joined the international media group VICE in 2013, Alm then became CEO for the CEE region. He is also a founding member of NEOS, a new liberal party in Austria, and has been a member of the parliament since 2013. His policy focus areas include economics (with an emphasis on start-ups), media, cultural affairs, internal affairs, net politics and space. Alm himself is also a nano-business angel.  

 

Fotos