NEOS OTS neos

OTS: Wir arbeiten für einen starken ORF mit starker journalistischer Leistung und öffentlichem Mehrwert

Niko Alm: „Was für den Rest der Medien gilt, muss auch für den ORF gelten – Medienförderung muss an Inhalte geknüpft werden“ „Was für den Rest der Medien gilt, muss auch für den ORF gelten. Wenn Minister Drozda die Medienförderung Neu an Inhalte knüpfen will, dann kann er den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht auslassen. Wir brauchen […]

Weiterlesen
NEOS OTS neos

OTS: NEOS zu Medienenquete: Medienförderung neu kann nicht ohne ORF gedacht werden

Niko Alm: „ORF als höchstgefördertes Medienhaus muss reformiert werden“ Die von Minister Drozda veranstaltete Medienenquete „Medienförderung neu. Was braucht die Demokratie?“ ist ein wichtiger Beitrag in der Diskussion um eine Reform der Medienförderung in Österreich. Niko Alm, Mediensprecher der NEOS: „Eine Neugestaltung der Presseförderung ist überfällig. Dass Minister Drozda hier die Initiative ergreift, ist ein […]

Weiterlesen
NEOS OTS neos

OTS: NEOS zu ORF-Postenschacher: Direktorenbestellung unterstreicht nötiges Ende der Parteipolitik im ORF

Niko Alm: „Prinzip ‚Tausche Jobs gegen mehr Gebühren‘ hat in unabhängigem Medienunternehmen​ nichts verloren“ „Bereits im Vorfeld der heutigen Bestellung der neuen Direktoren und Landesdirektoren des ORF offenbaren die Streitereien zwischen ÖVP und SPÖ eindrucksvoll, wie beim ORF offen Proporz-Politik betrieben wird. Damit zeigt sich erneut, dass ein Ende der Parteipolitik im ORF dringend notwendig […]

Weiterlesen
NEOS OTS neos

OTS: ORF-Wahl letzter Rest groß-koalitionärer Allmachts-Phantasien

Strolz / Alm: „Wünschen Alexander Wrabetz für seine Arbeit verschlossene Ohren für Einflüsterer aus der Politik und offenen Blick für Herausforderungen in der Medienlandschaft“ Mit der heutigen Entscheidung des ORF Stiftungsrates steht mit Alexander Wrabetz der künftige Generaldirektor nach wochenlangem parteipolitischem Tauziehen fest. An der Art des Bestellvorganges hat NEOS bereits im Vorfeld heftige Kritik […]

Weiterlesen
Medien, Politik

Medienpolitik Teil 2 – Ein Land ohne Medienpolitik

Angewandte Medienpolitik ist in Österreich ein aussichtsloser Abwehrkampf gegen den globalen Medienwandel und für den Erhalt von Medienlandschaften aus dem 20. Jahrhundert. Als Machtpolitik beschränkt sie sich oft nur auf parteipolitische Postenbesetzungen sowie die Verteilung von Sprechminuten im ORF und Inserate in tageszeitungsähnlichen Gratisformaten. Die Frage, welche demokratische Funktion Medien heute erfüllen können, wie sich diese Funktion wandelt, wie öffentlich-rechtliche Inhalte definiert werden könnten und wie man sie im gesamten Medienmarkt fördert, wurde seit Jahrzehnten nicht aktualisiert. Diese Versäumnisse holen uns mit immer größeren Schritten ein.

Weiterlesen